Das Team der Weisheit vor grünem Hintergrund

Paladine in Jumpsuits – der Weisheit – s04e08

Das Team der Weisheit vor grünem Hintergrund

ACHTUNG: Die vorliegende Weisheit wird Ihnen ohne Shownotes, Beipackzettel und Zitatverzeichnis zur Verfügung gestellt, da das Komitee zur produktiven Podcastveröffentlichung beschlossen  hat, dass die Audiozugänglichkeitspriorität alle weiteren Bedenken in den Wind schlägt.

Sollten Sie sich berufen fühlen, Begleitinformationen in pragmatisch übersichtlicher oder wohlfeil formulierter Form beisteuern zu wollen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an: ichwillschreiben@derweisheit.de.

Mit freundlichen Grüßen,

das KzpPv

[UPDATE: Jetzt mit Shownotes! Vielen Dank, @creohn!]

01:15 Marcus entschuldigt sich für die schleppende Veröffentlichung des Podcasts & fordert zum Pelpen auf.

02:40  Malik erzählt die Geschichte von Arif, der aus Afghanistan geflohen ist. Triggerwarnung! Realistische Beschreibung von Flucht & den Verhältnissen im Kriegsgebiet Kabul. Vorläufiges Happy End & keine Abschiebung für Arif, weil in Nordrhein-Westfalen während einer Berufsausbildung nicht abgeschoben wird.
[Link zum Hellcome Video von Start a Revolution wird nach Erscheinen des Videos nachgereicht]

15:20 Marcus frag Malik nach Plan B, wäre Arifs Abschiebung nicht ausgesetzt worden. Plan B ist „nicht für die Öffentlichkeit“ & löst eine Holocaust-Vergleichsdebatte aus. Keine gute Idee …

20:25 Fazit: Sprecht mit Geflüchteten & holt euch einen Realitätsabgleich.

20:45 Marcus erklärt im Zusammenhang der Militarisierung der US-Polizei den Unterschied zwischen Warrior & Guardian.

22:35 Patricia erzählt von ihrem Erlebnis als Helferin in der Essensausgabe bei der Bahnhofsmission & wird dabei aufgrund ihrer Obstphobie auf eine harte Probe gestellt. Ansonsten ist es nicht viel anders, als in einer Betriebskanine zu arbeiten & würde sie es wieder tun & es auch jedem empfehlen.

36:42 Malik verabschiedet sich, weil Apple „soeben die erste Public Beta von iOS11 rausgebracht“ hat – Marcus tut ihm nicht den Gefallen, ihn zu feuern. Im Gegenteil: Malik muss auf Anraten von Frau Kirsche nachsitzen!

38:20 Marcus versucht sich an einem seiner legendären Übergänge …

39:35 Privates Zocken als entspannender Ausgleich zum beruflichen Zocken oder: Dinge, die eigentlich Spaß machen, werden lästig, wenn man sie machen muss. Frau Kirsche kennt das vom Nähen, Malik nur aus zweiter Hand von seiner Freundin. Aber eine Band managen will er doch lieber nicht. Patricia hat in dem Zustand quasi ihr komplettes Studium verbracht.

46:27 Keine Capes für Superhelden & für Marcus erst recht nicht. & warum eigentlich aus Frottée?

47:30 Frau Kirsche möchte wissen, ob es ein Kleidungsstück oder Outfit für die anderen Weisen gibt, das das Selbstbewusstsein in einer anstrengenden Situation steigert? Sie hat nämlich sowas: Einen Jumpsuit (Malik nennt es Blaumann). Die anderen haben sowas auch, nur Marcus passt in seinen nicht mehr rein.

55:53 Patricia & Frau Kirsche erarbeiten den Unterschied & die Aussprache von Jumpsuit & Onesie (den Patricia hat).

58:00 Der Weisheit letzter Schluss kommt von Malik: Trefft eure Mitmenschen (auch aus dem Ausland) & seid nett zueinander.

59:30 Ukuleleklänge. Abschlusswitz. Gelächter. Aus.

[UPDATE: Shownotes von @creohn! Vielen Dank!]

Schreibt uns Kommentare oder schickt uns Mails! Abonniert per RSS oder iTunes! Die nächsten Liveauftritte stehen im KalenderRezensiert! Oder schickt Geschenke an Malik (Wunschliste, Flattr), Marcus (WunschlistePaypalSpenden), Frau Kirsche (Wunschliste) und/oder Patricia (WunschlisteFlattrBuch kaufen)! 

[href^=“http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/external-search?“]
{display:none !important;}

3 Gedanken zu „Paladine in Jumpsuits – der Weisheit – s04e08

  1. Thema Abschiebung: habe das selbe mit einem Kollegen mitbekommen, gerade super im laufenden Betrieb eingearbeitet und dann kam die Abschiebung 🙁 Es hat dann gekündigt um nicht als Wirtschaftsflüchtling zu gelten…
    Es ist ja auch nicht so das sie für immer bleiben wollen.
    Da wird von Fachkraftmangel geredet und wenn sich Menschen in freie Stellen einarbeiten…
    …es ist eine Katastrophe das Deutschland und die EU diese Menschen nicht aufnimmt – es ist genug Platz da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert